Karl Hugo Schmölz

Blick durch Tuere auf Aufzuege, Juni 1954, 22,5 x 16,5 cm © Archiv Wim Cox, Cologne

Modern Prints

See a selection of Modern Prints.

All printed on Silver Gelatine on Fibrepaper, mounted and framed, 80 x 60 cm, Edition / 3


Vita

born 1917 in Weissenhorn / D | died 1986 in Lahnstein / D Read more …


About Karl Hugo Schmölz (engl.)

The photographies of Karl Hugo Schmölz belong to the best source material of Cologne’s rebuilding. They illustrate the city’s history in an detailed way and are also helpful documentations for historians and the protection of historical monuments. Read more …


Pressemitteilung: FRAGMENTE DER MODERNE, Karl Hugo Schmölz zum 100. Geburtstag (dt.)


Karl Hugo Schmölz zum 100sten Geburtstag 2017 jährt sich der Geburtstag von Karl Hugo Schmölz zum 100sten Mal. Allmählich wird ihm die Anerkennung zuteil, die seiner Bedeutung für die Architekturfotografie und für die Deutsche Fotografiegeschichte überhaupt entspricht. Read more …


Pressrelease: FRAGMENTS OF MODERNISM, 
On Karl Hugo Schmölz’ 100th Anniversary (Engl.)

On Karl Hugo Schmölz’ 100th Anniversary In 2017 Karl Hugo Schmölz’s birthday will come around again for the one-hundredth time. He is gradually being recognized for the significance of his own architectural photographs and for the history of German photography in general. Read more …


Pressemitteilung: Karl Hugo Schmölz "KÜHLE FORM", 30 Vintages der 50er Jahre (dt.)

Karl Hugo Schmölz „KÜHLE FORM, 30 Vintages der 50er Jahre“ Der Kölner Architekturfotograf Karl Hugo Schmölz (1917-1986) ist eine Wiederentdeckung der letzten Jahre. Sein Vater Hugo Schmölz (1879-1938), dessen Fotowerkstätte Karl Hugo ab 1938 alleine weiterführte, war Freund und Zeitgenosse von August Sander, Hugo Erfurt und Werner Mantz und in gleicher Weise wie diese Vertreter der Neuen Sachlichkeit. Read more …


Rede: Franz van der Grinten über Karl Hugo Schmölz bei stoll wohnbedarf + objekt, 2014

Karl Hugo Schmölz‘ fotografisches Werk der 50er Jahre bildet in bedeutender Weise jenen Zeitraum der Deutschen Geschichte ab, den man gemeinhin als Nachkriegsmoderne bezeichnet, hier natürlich bezogen auf das Rheinland, das Schmölz‘ bevorzugte Wirkungsstätte war. Read more …


Pressemitteilung: Karl Hugo Schmölz »Funkhaus Köln 1952«, 2014 (dt.)

Bereits 1948 fiel die Entscheidung über den Bau des neuen Rundfunkhauses in Köln zugunsten eines Entwurfes, der die Aufgaben und Funktion neu definierte und damit einen Paradigmenwechsel vollzog. Weg von der Propagandamaschine der NS-Zeit und hin zu einer Kultureinrichtung, die Anteil am gesellschaftlichen Diskurs der jungen Demokratie haben sollte. Read more …


Press Release: Karl Hugo Schmölz »Funkhaus Köln 1952«, 2014 (engl.)

As early as 1948, the decision was taken in favor of a design for the new broadcasting house in Cologne that newly defined its mission and function, thus implementing a paradigm shift: away from the propaganda machine of the Nazi era and toward a cultural facility that allows the young democracy to participate in a social discourse. Read more …


Karl Hugo Schmölz - Die Stadt als Bühne – Vorwort (dt.)

Der 1917 geborene Karl Hugo Schmölz zählt zu den bedeutendsten Architekturfotografen seiner Zeit. Sein Vater Hugo Schmölz (1879-1938), in dessen Studio er bereits seine Lehre absolviert hatte und das er nach dem Tod des Vaters 1938 weiterführte, war Freund und Zeitgenosse von August Sander, Hugo Erfurt und Werner Mantz und in gleicher Weise wie diese Vertreter der Neuen Sachlichkeit. Read more …


Press Review